St. Petri Göttingen-Grone

Aktuelle musikalische Projekte für Erwachsene und Kinder, sowie Konzerte finden Sie auch im Terminplan und unter Aktuelles!

Informationen gibt es bei Elke Hahn, Tel. 05505/50 94 10, hahn@petri-grone.de


Ökumenischer Chor

Der Ökumenische Chor lädt am 1. Advent, 3. 12., 10 Uhr, zu einem Kantatengottesdienst in die St. Petri- Kirche ein. Nach dem festlichen Beginn des Gottesdienstes mit der Motette „Machet die Tore weit“ von Andreas Hammerschmidt erklingt die Kantate „Ach, dass die Hilfe aus Zion über Israel käme“ von Liebhold. Über diesen Komponisten ist kaum etwas bekannt: vor 1700 geboren, ca. 1729 gestorben, lebte er in Thüringen. Er komponierte etliche Kantaten, die sehr gesanglich und klangschön sind. Der Ökumenische Chor hat bereits bei seinem letzten Konzert eine Kantate von Liebhold aufgeführt und wird nun zusammen mit den Solisten Annike Kleinert (Sopran), Sascha Herz (Tenor), Peter Schweiger (Bass) und dem Orchester Concertino Göttingen diese Adventskantate zu Gehör bringen. Es predigt Pastor Wolf- Friedrich Merx.

Die Vorbereitungen für die musikalische Gestaltung der Christmette am Heiligen Abend um 23 Uhr haben bereits begonnen: in diesem Jahr stehen drei  skandinavische und ein isländisches Weihnachtslied auf dem Programm. Im Norden gibt es eine ganz besondere Chorkultur und entsprechend auch sehr schöne Chormusik. Drei der Lieder werden auf deutsch gesungen, eines auf dänisch - ein dänischer Sprachkurs ist aber nicht erforderlich! Wer schon ein bißchen Chorerfahrung hat, kann gern noch dazukommen.

Nach Weihnachten stehen Sätze aus einer Messe von Joseph Ignaz Schnabel (1767 – 1831) auf dem Programm des Chores. Schnabel lebte zur Zeit Beethovens, sein bekanntestes Werk „Transeamus usque ad Bethlehem“ ist in vielen katholischen Christmetten und auch immer wieder im Radio zu hören. Die Proben zu der Messe beginnen am 11. Januar.

Interessierte Menschen sind herzlich willkommen!

Die Proben sind donnerstags von 20 bis 21.30 Uhr in der Martin- Luther- Str. 18.

Wir fangen jeweils „ganz klein“ an, d. h., Notenkenntnisse oder gar die Fähigkeit, Noten direkt abzusingen sind nicht erforderlich.


Kinderchor

Die Kinder bereiten derzeit das Krippenspiel für die Christvesper am Heiligen Abend um 16 Uhr vor. In diesem Jahr spielen der Ochse und der Esel eine wichtige Rolle . . .

Am Mittwoch, 10. Januar treffen sich die Kinder wie nach jeder Aufführung zur „Spielstunde“. Danach wird ab dem 17. Januar mitten im Winter schon das Frühjahrsprogramm geprobt: der Kinderchor gestaltet den Gemeindenachmittag „Kaffee für alle“ am Dienstag, 13. März im Zentrum für ältere Menschen.

Die Kinderchorproben sind mittwochs von 16.30 bis 17.15 Uhr.

Die Chorkinder freuen sich immer über neue Kinder, die gern mitsingen wollen!



Singen am Vormittag

An jedem 3. Freitag im Monat, 10.00 – 10.45 Uhr, Großer Saal des Zentrums für ältere Menschen.

Singen aus Spaß an der Freud, einfach nur so, für sich selbst, gemeinsam mit anderen. Gesungen werden meist bekannte Volkslieder, auch ein paar Kirchenlieder, manchmal alte Schlager und immer mal wieder auch was, was noch keiner kennt. Eingeladen sind dazu alle, die gern singen und am Vormittag Zeit haben.

Der nächsten Termine:

15. Dezember: Advents- und Weihnachtslieder

19. Januar: das erste "Singen am Vormittag" im neuen Jahr